Eugen Freund

Mitglied des Europäischen Parlaments

Ein Sommer mit Herausforderungen

 

Aus einem politischen Blickwinkel betrachtet, ist die parlamentarische Sommerpause in der Regel eine ruhigere Zeit. Nicht in diesem Sommer. Neben den neuesten Entwicklungen rund um den bevorstehenden Brexit müssen wir uns auch Gedanken um die zukünftige Sicherheitsarchitektur der EU machen. Wie geht man zum Beispiel in der Zukunft mit gezielter Propaganda, oder Desinformationskampagnen aus Drittstaaten um?

 

MitarbeiterIn (m/w) für den Bereich Kommunikation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Die SPÖ-EU-Delegation im Europäischen Parlament sucht eine/n Mitarbeiter/-in (Vollzeit, 40 Stunden) für den Bereich Kommunikation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit mit Arbeitsort in Brüssel (Hauptarbeitsort) und Straßburg. Fallweise sind Dienstreisen nach Österreich notwendig.

Die Mitglieder der SPÖ- EU-Delegation sind in ihrer parlamentarischen Arbeit auf exzellente Unterstützung durch Öffentlichkeitsarbeit und die laufende, professionelle Kommunikation der aktuellen Europa-Themen angewiesen.

Als Mitarbeiter/-in für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der SPÖ-Europaabgeordneten arbeiten Sie im Delegationsteam inhaltlich mit den Abgeordneten und ihren Abgeordnetenbüros zusammen und gestalten gemeinsam die Öffentlichkeitsarbeit der Abgeordneten und die Kommunikation der EU-Themen nach außen.

weiterlesen

Die Folgen des Brexit

Castle

Es gibt zwei Sichtweisen: jetzt sind wir die Briten endlich los, sie haben sich eh nie anpassen wollen oder: Katastrophe, das ist das Ende der EU, wie wir sie kennen und der Anfang vom endgültigen Zerfall. Wahrscheinlich steckt in beiden Betrachtungen eine halbe Wahrheit – die Frage ist nur: wie jetzt weiter. Eines ist sicher: diese Scheidung wird ein wilder Rosenkrieg (obwohl jetzt Abbau von Emotionen angesagt wäre): beide Seiten werden versuchen, das Beste für sich herauszuholen, aber den Briten – sorry –  muss klar sein – die Spielregeln werden jetzt ohne sie geschrieben.

weiterlesen

Freund für eine ehrgeizigere EU-Energiepolitik: „Klare Politik ohne Schlupflöcher“

Pressemitteilung vom 23.06.2016

SPÖ-Europaabgeordneter für mehr Anstrengungen bei Energieeffizienz sowie erneuerbarer Energie

Im Plenum des Europäischen Parlaments verstärkten die Europaabgeordneten mit zwei Entschließungen heute den Druck für eine raschere und ambitioniertere EU-Energiepolitik. „Wir müssen vor allem in den beiden Bereichen zu erneuerbaren Energiequellen sowie bei Energieeffizienz spürbare Fortschritte erzielen. Wir wollen damit den Fokus auf eine ehrgeizige und nachhaltige Energiepolitik für die Zeit bis 2030 legen“, sagt der SPÖ-Europaabgeordnete Eugen Freund, Mitglied im Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie.

weiterlesen

Copyright © 2016 Eugen Freund.