Eugen Freund

Mitglied des Europäischen Parlaments

Austausch EU-UN: Ergebnisse der 73. UN-Generalversammlung

 

Auch dieses Jahr besuchte eine Delegation des Außenpolitischen- und des Menschenrechtsausschusses des Europäischen Parlaments die Vereinten Nationen in New York, um sich mit hochrangigen UN-Vertretern über die Ergebnisse der 73. UN-Generalversammlung auszutauschen. Die behandelten Themen reichten von der Bekämpfung des Klimawandels hin zu Konflikprävention, aber auch die Möglichkeiten einer Reform der Vereinten Nationen wurde angesprochen.

UNO ist die globale Stimme für Frieden und Diplomatie

SPÖ-Außenpolitiker trifft in New York auf UN-Generalsekretär Guterres

 „Die Vereinten Nationen sind unerlässlich für eine friedliche Weltordnung, die immer stärker unter Druck steht“, so Eugen Freund, SPÖ-Europaabgeordneter, nach seinem zweitägigen Besuch mit dem außenpolitischen Ausschuss des EU-Parlaments bei der UNO in New York. „Selbst die Beziehungen zwischen der EU und den USA, bisher eine Säule für die internationale Kooperation, verschlechtern sich zunehmend. Multilateralismus und diplomatisches Miteinander werden mehr und mehr von Nationalismus und populistischer Rhetorik abgelöst. Egal ob man auf die EU, die USA oder zuletzt Brasilien blickt“, stellt Freund fest.

weiterlesen

Rückblick auf CFSP/CSDP-Konferenz in Wien

 

In Wien hat vom 11-12 Oktober die interparlamentarische Konferenz für Außen- und Sicherheitspolitik stattgefunden. Unter anderem mit Andreas Schieder, der als einer der ersten Redner in die Veranstaltung einführt. Mein Beitrag: Wir benötigen eine starke, selbstbewusste, gemeinsame europäische Außenpolitik!

Bei Inside Brüssel

In der ORF-III Sendung Inside Brüssel diskutierte ich am 27.09.2018 gemeinsam mit Moderator Peter Fritz, Ska Keller (Grüne, DE), Lukas Mandl (ÖVP, AT) und Ingrid Steiner-Gashi (Kurier) über die kommende EU-Wahl, den Brexit und die aktuellen Herausforderungen für Europas Außenpolitik.

weiterlesen

Junger Kanzler – aber alte Politik

EU-Ratspräsidentschaft bietet Österreich große Chancen. Aber wird Regierungschef Sebastian Kurz diese nützen?

 

Irgendetwas stimmte nicht. Immer, wenn ich mit jungen Menschen spreche, etwa mit jenen, die nach Brüssel oder Straßburg ins EU-Parlament kommen, fasziniert mich, wie aufgeschlossen und weltoffen sie sind. Sie haben weitreichende Vorstellungen und auch Träume, wie sich Europa in Zukunft entwickeln sollte. Und dann kommt mir der etwa gleichaltrige österreichische Bundeskanzler in den Sinn.

weiterlesen

Copyright © 2018 Eugen Freund.