Eugen Freund

Mitglied des Europäischen Parlaments

Zu Trump-Entscheidung: „Schwarzer Tag für die Diplomatie“

SPÖ-EU-Abgeordneter übt Kritik an US-Rückzug aus Atomabkommen

 „Ein schwarzer Tag für die internationale Diplomatie“, kommentiert der außenpolitische Sprecher der SPÖ-EU-Abgeordneten, Eugen Freund, die Entscheidung von Präsident Donald Trump, wonach sich die USA aus dem Nuklear-Abkommen mit dem Iran zurückziehen.

weiterlesen

Zweistaatenlösung bleibt einzige Option

SPÖ-Europaabgeordneter zieht nach Israel/Palästina-Reise nüchterne Bilanz

 

„Die Hoffnungslosigkeit auf Seite der Palästinenser ist noch größer geworden. Israels rechtslastige Regierung lässt nicht erkennen, dass sie an einem echten Dialog interessiert ist“, lautet das nüchterne Resümee Eugen Freunds nach einer viertägigen Reise in der Region. Freund ist Palästina-Beauftragter der SozialdemokratInnen im Europaparlament. Gemeinsam mit fünf weiteren sozialdemokratischen EU-Abgeordneten traf Freund den EU-Nahostvermittler Fernando Gentilini, hielt Gespräche im israelischen Außenministerium ab, besuchte in den besetzten Gebieten die Stadt Hebron und eine Beduinen-Siedlung in der Negev Wüste. Außerdem stand ein Gespräch mit dem palästinensischen Chef-Unterhändler Saeb Erakat auf dem intensiven Besuchsprogramm.

weiterlesen

Frühstück mit Robert Menasse

Gemeinsam mit Christian Ehler war es mir eine große Ehre am Dienstag den 20. März Robert Menasse und seinen Verleger Dr. Jonathan Landgrebe zu einem morgendlichen  Schriftsteller-Verleger Gespräch im Europäischen Parlament in Brüssel begrüßen zu dürfen.

weiterlesen

EU-Parlament macht Weg frei für saubere Energie

Verpflichtende Ziele und Nachhaltigkeitskriterien für Erneuerbare Energien und Energieeffienz

„Wie groß der Handlungsbedarf für saubere Energie aus Europa ist, liegt auf der Hand: Pro Tag zahlt Europa eine Milliarde für Gasimporte, denn Europa muss über die Hälfte seines Energiebedarfs importieren. Drei von vier Gebäuden in der EU sind energie-ineffizient und verschlingen Unsummen an Heizkosten. Gleichzeitig hat jeder Vierte zu wenig Geld, um ausreichend zu heizen. Es ist klar, dass wir dringend verpflichtende Ziele für eine ambitionierte EU-Energiepolitik brauchen“,

weiterlesen

Für ein gerechteres und sozialeres Europa

Österreich steht gut da. Auch in Europa geht es bergauf. Im neuen Jahr muss sicher gestellt werden, dass der wirtschaftliche Aufschwung bei allen ankommt. Wir sind für die neuen Herausforderungen bereit. Im Jahr 2018 werden wir uns weiter für ein gerechteres und sozialeres Europa einsetzen. Für ein Europa, das für den Wohlstand vieler und nicht für die Privilegien einiger steht!

Copyright © 2018 Eugen Freund.