Politik

Ein besseres, sozialeres und ein menschlicheres Europa: für diese Grundsätze stehe ich als Abgeordneter des Europäischen Parlaments. Mein Interesse ist es vor allem in den Kernpunkten meiner politischen Arbeit, in den Bereichen Außenpolitik, Sicherheitspolitik sowie Industrie-, Forschungs- und Energiepolitik, Akzente zu setzen. Dabei will ich dazu beitragen, dass Europa in der Außenpolitik endlich mit einer Stimme spricht, den Frieden innerhalb und außerhalb der Grenzen Europas durchsetzt und auch eine europäische, sichere, nachhaltige und leistbare Energieversorgung ermöglicht wird.

Was motiviert mich, die Interessen der Österreicherinnen und Österreicher im Europäischen Parlament zu vertreten? Als Teil der SPÖ-EU-Delegation bin ich bestrebt, die Grundsätze sozialdemokratischer Politik – Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit und Solidarität – in Brüssel und Straßburg durchzusetzen. Mein besonderer Fokus liegt dabei auf der Außenpolitik. Geprägt durch meinen Lebensweg und meinen beruflichen Werdegang als ehemaliger ORF-Korrespondent in Washington, Außenpolitik-Analytiker und Buchautor liegt mir dieser Politikbereich besonders am Herzen.

 

 

„Frieden innerhalb und außerhalb der Grenzen Europas durchsetzen!“

Österreich und das Gebiet der Europäischen Union sind in den letzten Jahrzehnten von Krieg verschont geblieben. Das ist ein wesentliches Verdienst der EU. Doch wie die Erfahrungen vor allem im Zusammenhang mit der Ukraine gezeigt haben, ist Friede kein garantierter Zustand. Dafür muss man sich täglich auf Neue einsetzen. Meiner Meinung nach genügt es nicht, den Einfluss Europas durch finanzielle Zuwendungen zu unterstreichen. Die EU muss sich diplomatisch und politisch stärker in jenen Regionen engagieren, die von Krieg oder gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Krisen betroffen sind, um für Stabilität zu sorgen.

 

 

„Für eine gemeinsame europäische Außenpolitik!“

Themen wie der Konflikt in Syrien, die Lage in der Ukraine, wachsende Spannungen auf dem Westbalkan, die dramatische Flüchtlingssituation, oder die Bedrohung durch den internationalen Terrorismus sind Herausforderungen die ganz Europa betreffen. Diese Probleme können nur im Rahmen einer solidarischen, gesamteuropäischen Politik gelöst werden. Ich stelle mir oft die Frage: wie kann es sein, dass wir eine gemeinsame Fahne, gemeinsame Grenzen, gemeinsame diplomatische Vertretungen besitzen, aber 28 unterschiedliche Ansätze vertreten, wenn es gilt, echte europäische Lösungen zu erzielen? Ich arbeite für ein Europa, das mit einer Stimme spricht und in der Außenpolitik überzeugend auftritt.

 

 

„Eine sichere, nachhaltige und europäische Energieversorgung ermöglichen!“

Das Thema Energieunion erscheint im ersten Moment vielleicht etwas sperrig, aber es ist von höchster Relevanz. Energie ist die Grundlage wirtschaftlichen Handelns und gesellschaftlicher Existenz. Die Sicherheit der Energieversorgung, die Energieeffizienz und erneuerbare Energiequellen sind zentrale Forderungen meiner politischen Tätigkeit. Österreich ist in Energiefragen europäisches Vorbild, aber energiepolitische Entscheidungen der Nachbarländer, wie der Betrieb von Kernkraftwerken in Grenznähe, haben entscheidenden Einfluss auf Österreich. Darüber hinaus zeigen die angespannten Beziehungen zwischen der Ukraine und Russland schmerzlich, wie abhängig die EU aber auch Österreich von Öl und Gas ist. Darum setze ich mich ein für saubere und leistbare Energie ein. Ausserdem müssen Forschung und Entwicklung im Rahmen einer europäischen Energieversorgung dringend intensiviert werden.

Copyright © 2017 Eugen Freund.